27.5.-28.5. - Von Entwistle über Edson nach Hinton

Der Morgen in Entwistle war super. Nachts noch ein paar Tropfen und dann strahlender Sonnenschein. Da gestern niemand mehr am Häuschen saß und morgens wohl noch niemand, war die Nacht kostenlos. 30$ gespart. Beim lokalen Bäcker gab’s dann Kaffee und drei riesige Muffins. Um 7 Uhr sind die Kanadier wohl üblicherweise noch nicht beim Bäcker anzutreffen. „You are soooo early!!!“ So schön wie der Tag angefangen hat, so schlecht ging er weiter. Gut war: keine rolling hills mehr. Schlecht: ständige Regenschauer.  Also alle 10 Minuten rein in die Regenklamotten und 15 Minuten später wieder raus. So ging das 100km. In Edson wurde ich dann aber zum Glück mit Sonne empfangen. Der Campingplatz war, nun ja, interessant. Hauptsächlich wohl Dauercamper, teilweise Baustelle, die Managerin lebt in einem kleinen, verrauchten  Wohnwagen auf dem Gelände und fährt ständig mit dem Golfcart im Kreis. Die Toiletten waren jetzt auch nicht unbedingt in einem angenehmen Zustand.  Am nächsten Morgen wurde ich von einem tiefgrauem Himmel geweckt. Ungefähr 10 Minuten nach Abfahrt fing dann der Regen an. Wie aus Eimern. Regenklamotten ausziehen war überflüssig. Dazu dann noch: rolling hills. Yey! Immerhin gab es hier in Hinton noch eine Cabin auf dem Zeltplatz. Heute Nacht ist’s also trocken und warm, und morgen gibt’s frisch gewaschene Klamotten. Und gleich das Highlight zum Abendessen: Baked Beans mit Maple Syrup!

Show Comments

Get the latest posts delivered right to your inbox.